Jaroslav Plotnikov

Stellungnahme von meiner neuen Sachbearbeiterin Amen

INDEX:

 


 

Subject: Auswertung Businessplan
Date: Fri, 15 Dec 2017 12:16:54 +0000
From: Amen Stefanie <Stefanie.Amen@jobcenter-ge.de>
To: info@yarve.com<info@yarve.com>

 

Sehr geehrter Herr Plotnikov,
 
wie eben besprochen hier noch mal die Begründung, wieso die Tragfähigkeit Ihrer Geschäftsidee angezweifelt wird. Es handelt sich dabei ausschließlich um eine Auswertung und nicht um einen rechtskräftigen Bescheid!
 
  1. Kein wirklich dargestelltes Alleinstellungsmerkmal, da ihre Dienstleistungen im Bereich Integrationssupport bereits durch zahlreiche Vereine, Trägern und/oder öffentlichen Stellen kostenfrei für den Arbeitnehmer angeboten werden. Im Bereich Wohnungsvermittlung fehlt die Zulassung nach §34c GewO und entsprechende Netzwerke, da dieser Markt eine harte Konkurrenz aufweist. Was die Arbeitsvermittlung angeht, ist unklar wo ihr Alleinstellungsmerkmal zu den bereits beauftragen Headhunters der Unternehmen liegt.
  2. Die Bezahlungen durch den Arbeitgeber oder durch den Arbeitnehmer ist nicht richtig rausgearbeitet und nicht wirklich nachvollziehbar von was sich die Provisionen ableiten lassen. Auftragsvolum, feste Beträge? Die angegeben Werte führen nicht zu einer tragfähigen selbständigen Tätigkeit, die einen zeitnahen Wegfall der Hilfebedürftigkeit vermuten lassen. Zumal hier Erfahrungswerte wiedergespielt werden sollten, da Sie bereits seit 2012 in diesem Bereich tätig sind.
  3. Fraglich, ob die im Businessplan benannte Zielgruppe wirklich auf das Angebot von Ihnen angewiesen sind. Da Unternehmern inzwischen in den meisten Fällen umgedacht haben und viele Zusatzangebote ( Betriebswohnungen, Deutschkurse während der Arbeitszeiten, Hilfestellung bei der Bürokratie) anbieten, um die Fachkraft für sich zu gewinnen. Aber auch die Arbeitnehmer im Bereich IT gelten als gebildet und eigenständig, so dass fraglich ist, ob diese tatsächlich für die Dienstleistungen zahlen würden und nicht in Eigenregie die Integrationsschritte vornimmt.
 
Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
 Mit freundlichen Grüßen
 Stefanie Amen
 
Arbeitsvermittlung für Selbständige
Team 621hbST
Telefon:        030 555579- 2222
Telefax:        030 555579-7676
E-Mail:             Stefanie.Amen@jobcenter-ge.de
ggf.:           Jobcenter-Berlin-Neukoelln.T621-hbST-AV@jobcenter-ge.de  
Internet:       http://www.berlin.de/jobcenter-neukoelln/
 
Nach oben 
 

 Vorgeschlagene Eingliederungsvereinbarung 

Die folgende Vereinbarung beunruhigt mich. Sie sieht so aus, als ob für meine hauptberufliche (wenn überhaupt) Selbständigkeit nicht vorgesehen wird. Ist es so?

Nach oben


Meine Ziele und Erwartungen gegenüber dem Jobcenter

Wenn die Sache so kompliziert wird und wenn die Chancen auf eine Förderung (für Anschaffung eines neuen Notebooks und andere geschäftliche Ausgaben) wirklich so wenig Erfolgsaussichten haben wird, dann schaffe ich es auch ohne zusätzliche Hilfe. 

Bis heute bekomme ich genug um mein Lebensunterhalt zu sichern. An meinem Business arbeite sehr viel.  

Ich habe in der Tat vor mich als Recruiter zu bewerben. Ob es ein Angestellter-Verhältnis oder Arbeit auf Honorarbasis (selbständig) wird ist nicht entscheidend. Entscheidend ist, dass diese Recruiter-Stelle als Teilzeit ausgeübt werden kann und als sinnvolle Ergänzung meiner hauptberuflichen Tätigkeit wird. Nicht umgekehrt. 

Das Ende der Hilfebedürftigkeit durch meine hauptberufliche Tätigkeit habe ich mir als persönliches Ziel fürs 2018 gesetzt. 

 

Nach oben